Einträge von Andreas Wersch

,

Achtung – Waldbrandgefahr!

Die derzeit trockene Witterung lässt die Gefahr von Bränden in Wald und Flur erheblich ansteigen. Der Kreisfeuerwehrverband Rems-Murr appelliert daher an alle Waldbesucher, während der trockenen und warmen Sommermonate im Wald keine Zigaretten zu rauchen und kein offenes Feuer zu verwenden. Auch auf das Grillen im Wald oder in Waldnähe sollte unbedingt verzichtet werden. Lassen Sie auch kein Glas und keine Glasscherben im Wald liegen, denn dieses können wie ein Brennglas wirken und Waldbrände verursachen.

,

Hitze und Unwetter

Der DFV gibt folgende Tipps bei Unwetter: Suchen Sie bei Unwetter sofort ein festes Gebäude auf – meiden Sie Wälder und Alleen.

Halten Sie sich bei Gewitter nicht unter Bäumen oder in der Nähe von Gewässern auf. Wenn Sie im Freien überrascht werden, hocken Sie sich in eine Senke. Verlassen Sie das Wasser!

Delegation aus dem Rems-Murr-Kreis dabei

Versammlung des Landesfeuerwehrverbandes in Böblingen. Zweieinhalb Tage trafen sich Führungskräfte aus Baden und Württemberg zur jährlichen Versammlung des Landesfeuerwehrverbandes (LFV), diesmal in Böblingen auf dem ehemaligen Flugfeld. Mit dabei auch Führungskräfte aus dem Rems-Murr-Kreis – nicht nur als Delegierte und interessierte Zuhörer des Tagungsprogramms. Harald Pflüger (Winnenden, Fachgebiet Feuerwehrhistorie) und Andreas Wersch (Kernen i.R., Fachgebiet Öffentlichkeitsarbeit) sind Mitglieder des LFV-Vorstandes, Markus Kramer (Schorndorf) ist als stellvertretender LFV-Geschäftsführer tätig, Matthias Kraftmayer (Welzheim) als Kassenprüfer.

Treffen der Altersfeuerwehren

Am 27. Juni trafen sich die Obmänner der Altersfeuerwehren im Rems-Murr-Kreis unter der Leitung ihres Vorsitzenden Fritz Haag (Schwaikheim) in Sulzbach / Murr. Unter den Gästen befanden sich Landtagspräsident Wilfried Klenk (selbst Mitglied der Feuerwehr Oppenweiler), Kreisbrandmeister Andreas Schmidt, der Verbandsvorsitzende Georg Spinner und der Sulzbacher Bürgermeister Dieter Zahn.