Aktuelles

Waldbrand

Achtung – Waldbrandgefahr!

Die derzeit trockene Witterung lässt die Gefahr von Bränden in Wald und Flur erheblich ansteigen. Der Kreisfeuerwehrverband Rems-Murr appelliert daher an alle Waldbesucher, während der trockenen und warmen Sommermonate im Wald keine Zigaretten zu rauchen und kein offenes Feuer zu verwenden. Auch auf das Grillen im Wald oder in Waldnähe sollte unbedingt verzichtet werden. Lassen Sie auch kein Glas und keine Glasscherben im Wald liegen, denn dieses können wie ein Brennglas wirken und Waldbrände verursachen.

Hitze und Unwetter

Der DFV gibt folgende Tipps bei Unwetter: Suchen Sie bei Unwetter sofort ein festes Gebäude auf – meiden Sie Wälder und Alleen.

Halten Sie sich bei Gewitter nicht unter Bäumen oder in der Nähe von Gewässern auf. Wenn Sie im Freien überrascht werden, hocken Sie sich in eine Senke. Verlassen Sie das Wasser!

Versammlung des Landesfeuerwehrverbandes in Böblingen

Delegation aus dem Rems-Murr-Kreis dabei

Versammlung des Landesfeuerwehrverbandes in Böblingen. Zweieinhalb Tage trafen sich Führungskräfte aus Baden und Württemberg zur jährlichen Versammlung des Landesfeuerwehrverbandes (LFV), diesmal in Böblingen auf dem ehemaligen Flugfeld. Mit dabei auch Führungskräfte aus dem Rems-Murr-Kreis – nicht nur als Delegierte und interessierte Zuhörer des Tagungsprogramms. Harald Pflüger (Winnenden, Fachgebiet Feuerwehrhistorie) und Andreas Wersch (Kernen i.R., Fachgebiet Öffentlichkeitsarbeit) sind Mitglieder des LFV-Vorstandes, Markus Kramer (Schorndorf) ist als stellvertretender LFV-Geschäftsführer tätig, Matthias Kraftmayer (Welzheim) als Kassenprüfer.

Wespen – Gefahr in Verzug?

„Im Südwesten herrscht Wespenalarm“, berichten die Stuttgarter Nachrichten und die ihnen angeschlossenen Lokalausgaben an Rems und Murr. In diesem Zusammenhang werden auch immer wieder Anfragen an die Feuerwehren im Kreis herangetragen. Doch nicht jede Feuerwehr wird beim Stichwort „Wespen – Gefahr in Verzug!“ gleich tätig – hier gibt es unterschiedliche kommunale Vorgehensweisen. Detaillierte Informationen, ob in Ihrer Stadt oder Gemeinde der Kammerjäger oder die Feuerwehr zuständig ist, erhalten Sie in ihrem Rathäusern und im Landratsamt.

Wasserspiel für Jugendfeuerwehr

Übergabe eines Wasserspiels an die Jugendfeuerwehr

Bereits zum zweiten Mal gab es ein gemeinsames Projekts der Jugendfeuerwehren Winnenden, Leutenbach, Schwaikheim und der Alfred Kärcher GmbH & Co. KG. Das Projekt „Jugendfeuerwehr trifft Industrie“ wurde 2014 von der Kreisjugendfeuerwehr Rems-Murr und der Industrie- und Handelskammer initiiert.