Biogasanlagen: „Sommerexkursion“ der Feuerwehrkommandanten

Biogasanlagen

Zur diesjährigen „Sommerexkursion“ der Feuerwehrkommandanten im Rems-Murr-Kreis lud Kreisbrandmeister Andreas Schmidt nach Rudersberg, wo im Ortsteil Schlechtbach Feuerwehrmann Andreas Daferner seine Biogasanlage vorstellte. Hauptaugenmerk des Abends war, welche Gefahren auf einer solchen Anlage entstehen können und wie die Feuerwehr damit umgehen muss.

Waldbrand

Achtung – Waldbrandgefahr!

Die derzeit trockene Witterung lässt die Gefahr von Bränden in Wald und Flur erheblich ansteigen. Der Kreisfeuerwehrverband Rems-Murr appelliert daher an alle Waldbesucher, während der trockenen und warmen Sommermonate im Wald keine Zigaretten zu rauchen und kein offenes Feuer zu verwenden. Auch auf das Grillen im Wald oder in Waldnähe sollte unbedingt verzichtet werden. Lassen Sie auch kein Glas und keine Glasscherben im Wald liegen, denn dieses können wie ein Brennglas wirken und Waldbrände verursachen.

Hitze und Unwetter

Der DFV gibt folgende Tipps bei Unwetter: Suchen Sie bei Unwetter sofort ein festes Gebäude auf – meiden Sie Wälder und Alleen.

Halten Sie sich bei Gewitter nicht unter Bäumen oder in der Nähe von Gewässern auf. Wenn Sie im Freien überrascht werden, hocken Sie sich in eine Senke. Verlassen Sie das Wasser!

Versammlung des Landesfeuerwehrverbandes in Böblingen

Delegation aus dem Rems-Murr-Kreis dabei

Versammlung des Landesfeuerwehrverbandes in Böblingen. Zweieinhalb Tage trafen sich Führungskräfte aus Baden und Württemberg zur jährlichen Versammlung des Landesfeuerwehrverbandes (LFV), diesmal in Böblingen auf dem ehemaligen Flugfeld. Mit dabei auch Führungskräfte aus dem Rems-Murr-Kreis – nicht nur als Delegierte und interessierte Zuhörer des Tagungsprogramms. Harald Pflüger (Winnenden, Fachgebiet Feuerwehrhistorie) und Andreas Wersch (Kernen i.R., Fachgebiet Öffentlichkeitsarbeit) sind Mitglieder des LFV-Vorstandes, Markus Kramer (Schorndorf) ist als stellvertretender LFV-Geschäftsführer tätig, Matthias Kraftmayer (Welzheim) als Kassenprüfer.

Wespen – Gefahr in Verzug?

„Im Südwesten herrscht Wespenalarm“, berichten die Stuttgarter Nachrichten und die ihnen angeschlossenen Lokalausgaben an Rems und Murr. In diesem Zusammenhang werden auch immer wieder Anfragen an die Feuerwehren im Kreis herangetragen. Doch nicht jede Feuerwehr wird beim Stichwort „Wespen – Gefahr in Verzug!“ gleich tätig – hier gibt es unterschiedliche kommunale Vorgehensweisen. Detaillierte Informationen, ob in Ihrer Stadt oder Gemeinde der Kammerjäger oder die Feuerwehr zuständig ist, erhalten Sie in ihrem Rathäusern und im Landratsamt.

KFV Rems-Murr Blog-Icon

Jugendfeuerwehr trifft Industrie

Vier Firmen aus dem Kreis beteiligen sich an Kooperation – Junge Floriansjünger und Auszubildende besuchten sich gegenseitig

Bahnhofspaten malen mit Sprayern

Bahnhofspaten malen mit Sprayern im Akkord

Seit zehn Jahren kümmern sich Feuerwehrveteranen, Schüler und Lehrlinge aus dem Rems-Murr-Kreis und darüber hinaus ehrenamtlich um saubere Zugstationen. Die Bahn und die Beteiligten sprechen von einem Erfolgskonzept.

Verbandsversammlung in Oppenweiler

Feuerwehr reagiert auf Wertewandel

Kreisfeuerwehrverbandsversammlung in Oppenweiler: Karl „Florian“ Idler nach sechzig Jahren im Dienst der Feuerwehr aus seinem letzten Amt verabschiedet / zahlreiche Gäste aus der Bundes- und Landespolitik.

Hauptversammlung der Musikzüge im Rems-Murr-Kreis

Stefanie Walter übernimmt den „Stab“

Kreisfeuerwehrmusik: Thomas Maile verabschiedet Seit zwölf Jahren ist sie dabei, spielt mit Freude Querflöte und Spielmannsflöte: Stefanie Walter vom Spielmannszug Waiblingen ist neue Kreisstabführerin der Feuerwehrmusik im Rems-Murr-Kreis. Die 26-jährige Betriebswirtin übernimmt das Amt von Thomas Maile, der nun nach langen und erfolgreichen Jahren an der Front der Kreisfeuerwehrmusik den Dirigentenstab abgibt. Beste Voraussetzungen als Nachfolgerin hat Stefanie Walter auch deshalb, weil sie die Lehrgänge für Stabführer A und B in der Tasche hat.